RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
10.06.2021 14:21 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Unfallflüchtige schläft auf dem Sofa ein

[zurück]
  Düren (ots) - Nachdem sie beim Einparken ein anderes Fahrzeug beschädigte,
entfernte sich eine Autofahrerin von der Unfallstelle. Zeugen verständigten die
Polizei, die die Frau zu Hause schlafend antraf.
Gegen 14:00 Uhr am Mittwochmittag wurden Polizeibeamte in die Goethestraße
gerufen. Dort hatten Zeugen beobachtet, dass eine Autofahrerin beim Versuch, am
Fahrbahnrand einzuparken, einen bereits dort stehenden Wagen beschädigt hatte.
Jemand sprach sie auf den Vorfall an, doch die Frau fuhr anschließend davon.
Nachdem sie ihren Pkw wenige Meter entfernt abgestellt hatte, passierte sie zu
Fuß noch einmal die Unfallstelle, wobei den Zeugen der schwankende Gang der Frau
auffiel.
Im Zuge der Ermittlungen zur Unfallaufnahme suchten Polizisten die Wohnanschrift
der Fahrzeughalterin auf, doch dort öffnete ihnen niemand. Bei einem Blick durch
ein Fenster erkannten die Beamten eine schlafende Frau auf dem Sofa, auf die die
von den Zeugen abgegebene Personenbeschreibung der flüchtigen
Unfallverursacherin genau passte. Da der Verdacht der Verkehrsunfallflucht sowie
der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Alkohol- und/oder Drogenkonsum bestand,
wurden Staatsanwaltschaft und ein Richter eingeschaltet. Nachdem die
richterliche Genehmigung zur Durchsuchung der Wohnung vorlag, trat ein
augenscheinlich alkoholisierter Mann aus der Wohnung, der den Beamten jedoch den
Zugang verweigerte. Letzten Endes wurde mit dem Aufbrechen der Wohnungstür
gedroht, was die anwesende und zwischenzeitlich erwachte Bewohnerin dann doch
dazu verleitete, die Tür selbstständig zu öffnen. Sie gab an, sie habe im Laufe
des Tages Alkohol getrunken, sei jedoch nicht mit dem Auto gefahren.

Ihr wurde der Tatvorwurf erläutert, anschließend wurden ihr in einem Krankenhaus
Blutproben entnommen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt,
fahrerlaubnispflichtige Kraftfahrzeuge darf die 53-Jährige vorerst nicht mehr
führen. Der bei dem Unfall an beiden Fahrzeugen verursachten Schäden belaufen
sich auf geschätzte 2500 Euro.
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle
Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/8/4938322
OTS: Polizei Düren
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Unfallflüchtige schläft auf dem Sofa ein"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !