RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
12.02.2020 15:16 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Drei Verletzte nach Unfall auf Kreuzung

[zurück]
  Düren (ots) - Eine leicht -, zwei schwerletzte Verkehrsteilnehmer und
erheblicher Sachschaden. Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der
Kreuzung August-Klotz-Straße/Stürtzstraße am Montagabend.
Ein 52-jähriger Mann aus Düren befuhr mit seinem Pkw die
Rütger-von-Scheven-Straße und beabsichtigte den Kreuzungsbereich in Richtung
August-Klotz-Straße zu queren. Auf dem Beifahrersitz befand sich seine
12-jährige Tochter. Auf der Kreuzungsmitte kollidierte er plötzlich mit einem
von rechts kommenden Pkw einer 47-jährigen Dürenerin. Durch den Aufprall wurde
sein Fahrzeug gegen einen Ampelmast geschleudert und ließ sich anschließend
durch die entstandenen Schäden nicht mehr öffnen. Die beiden Fahrzeuginsassen
musste durch die Feuerwehr befreit werden. Beide wurden schwer verletzt mit dem
Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die 47-jährige Autofahrerin befuhr
die Stürtzstraße in Richtung Aachener Straße und fuhr nach eigenen Angaben bei
Grünlicht in den Kreuzungsbereich ein. Hier kollidierte sie mit dem von links
kommenden Pkw des 52-Jährigen. Sie wurde durch den Aufprall nur leicht verletzt.
Beide Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden, ein Ampelmast
auf der Mittelinsel der August-Klotz-Straße wurde stark beschädigt.
Beide Fahrzeugführer gaben gegenüber der Polizei an, sie wären bei Grünlicht in
die Kreuzung eingefahren. Eine Überprüfung der Ampel durch die Einsatzkräfte
hinsichtlich einer möglichen Fehlfunktion verlief negativ. Bisher konnte nicht
abschließend geklärt werden, welcher Fahrzeugführer das Rotlicht missachtete.
Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich mit dem

zuständigen Sachbearbeiter zu den üblichen Bürodienstzeiten unter der Rufnummer
02421 949-5212 in Verbindung zu setzen. Außerhalb dieser wenden Sie sich bitte
an die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425.
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/4518774
OTS: Polizei Düren
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Drei Verletzte nach Unfall auf Kreuzung"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !