RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
13.01.2020 13:59 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Taschendiebinnen unterwegs

[zurück]
  Düren (ots) - Mehrere Fälle von Taschendiebstahl wurden der Polizei am Samstag
gemeldet. Eine Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen.
Am Samstagmittag wurde die Polizei gegen 12:30 Uhr in eine Bäckerei am
Marktgerufen. Dort habe es soeben einen versuchten Taschendiebstahl gegeben. Die
Polizisten trafen auf einen Zeugen, eine Geschädigte sowie die Tatverdächtige.
Diese hatte sich in die Schlange der Kunden eingereiht, ohne jedoch selbst eine
Bestellung aufzugeben. Stattdessen hatte sie in einem vermeintlich
unbeobachteten Moment in die Tasche einer Frau gegriffen, um daraus
offensichtlich etwas zu stehlen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte dies jedoch
beobachtet und auf die Situation aufmerksam gemacht. Bei der Tatverdächtigen
handelte es sich um eine 21 Jahre alte Frau aus Duisburg, die der Polizei
bereits wegen diverser Diebstahlsdelikte bekannt ist. Die hochschwangere, aus
Ortseuropa stammende Frau wurde zunächst vorläufig festgenommen, auf Anordnung
der Staatsanwaltschaft im Laufe des Tages jedoch entlassen.
Unweit der Bäckerei war es etwa 45 Minuten zuvor zu einem weiteren versuchten
Taschendiebstahl gekommen. In einem Kaufhaus an der Wirtelstraße hatte eine
Kundin nach einem Bezahlvorgange ihr Portemonnaie in ihren Jackentasche
gesteckt. Als sie plötzlich das Fehlen der Geldbörse bemerkte, befanden sich in
ihrer unmittelbaren Nähe zwei Frauen, eine von ihnen schwanger. Auf den
Diebstahl angesprochen reagierten die beiden sehr ungehalten - ob sie
tatsächlich für die Tat verantwortlich waren, steht nicht fest. Das Portemonnaie
der Kundin wurde wenig später samt Inhalt in einem Bereich des Kaufhauses
aufgefunden, in dem sich die Frau gar nicht aufgehalten hatte. Wer es dort
platziert hatte, ist unklar.

Gegen 12:45 Uhr wurde einer Kundin eines Geschäfts am Kaiserplatz die Geldbörse
aus ihrem auf dem Rücken getragenen Rucksack gestohlen. Hinweise auf mögliche
Tatverdächtige gibt es in diesem Fall nicht.
Ob die geschilderten Taten miteinander in Verbindung stehen und ob es sich bei
der vorläufig festgenommenen 21-Jährigen um eine der beiden Frauen aus dem
Kaufhaus handelt, ist derzeit Gegenstand weiterer Ermittlungen.
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/4490587
OTS: Polizei Düren
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Taschendiebinnen unterwegs"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !