RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
11.02.2019 15:21 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Dieseldiebe festgenommen

[zurück]
   Düren (ots) - Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte die Polizei am
Sonntagabend vier Männer vorläufig festnehmen. Sie hatten aus einem
abgestellten Lkw Kraftstoff abgesaugt.
Etwa um 21:20 Uhr bemerkte eine Anwohnerin der Fichtestraße einen
Pkw auf einem öffentlichen Parkplatz. In dem Wagen saßen vier
Personen, die sich merkwürdig verhielten: während zunächst zwei der
Insassen ausstiegen und sich kurzzeitig entfernten, begab sich nach
deren Rückkehr ein weiterer Insasse zu Fuß in Richtung Friedenstraße.
Er führte einen Reservekanister mit, kehrte mit diesem kurze Zeit
später zum Pkw zurück und füllte den Kanisterinhalt in den Tank.
Offensichtlich handelte es sich um Dieseldiebe, die sich in der Nähe
an einem parkenden Fahrzeug zu schaffen gemacht hatten. Zwar machten
sich die drei Männer anschließend gemeinsam mitsamt Kanister erneut
auf den Weg in Richtung Friedenstraße, jedoch rannten sie wenig
später zurück zum Auto und fuhren davon. Die Polizei wurde informiert
und suchte die Umgebung ab. In der Friedenstraße fanden die Beamten
einen Lkw, dessen Tank aufgebrochen und aus dem ganz offensichtlich
Kraftstoff entwendet worden war.
Im Rahmen der Fahndung wurde im Bereich der Girbelsrather Straße
der flüchtige Pkw entdeckt. Im Kofferraum fand sich der Kanister, und
das gesamte Auto roch extrem nach Dieselkraftstoff. Das Fahrzeug
wurde sichergestellt. Die im Wagen befindlichen vier Männer, vier
Osteuropäer im Alter von 33, 38 und 43 Jahren, wurden vorläufig
festgenommen. Der Älteste von ihnen verfügt über einen festen

Wohnsitz in Düren und wurde noch am Sonntagabend aus dem
polizeilichen Gewahrsam entlassen. Die übrigen Tatverdächtigen gaben
an, im Ausland zu wohnen. Sie wurden in Rücksprache mit der
Staatsanwaltschaft nach einer Vernehmung am Montag ebenfalls
entlassen.
OTS: Polizei Düren
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/
 

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Dieseldiebe festgenommen"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !