RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
05.12.2018 14:01 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Pkw-Fahrer/in nach Verkehrsunfall gesucht

[zurück]
   Linnich (ots) - Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstagmittag
zwischen den Ortschaften Rurdorf und Linnich. Ein gefährliches
Überholmanöver eines Pkw hatte dazu geführt - der oder die
Unfallverursacherin ist flüchtig.
Etwa um 13:00 Uhr befuhr eine 39 Jahre alte Frau aus Hückelhoven
mit ihrem Pkw die L 228 in Fahrtrichtung Linnich. In gleicher
Richtung hinter ihr war eine 18-jährige Linnicherin mit ihrem Auto
unterwegs. Hinter dem Ortsausgang von Rurdorf passierten die beiden
Fahrzeuge zunächst eine dortige Engstelle. Unmittelbar im Anschluss
daran wurden sie von einem dritten Wagen überholt. Es handelte sich
dabei um einen silbernen Pkw, vermutlich einen Geländewagen, über
dessen Fahrer oder Fahrerin bislang keine Erkenntnisse vorliegen. Der
überholende Wagen musste dann aufgrund eines entgegenkommenden Autos
plötzlich wieder nach rechts einscheren. Um einen Zusammenstoß mit
dem Überholenden zu verhindern wurde die 39-jährige Hückelhovenerin
gezwungen, nach rechts auszuweichen. Sie geriet in den dortigen
Grünstreifen, den sie über eine Strecke von mehr als 20 Metern
durchfuhr, bevor sie zurück auf die Fahrbahn lenken konnte. Hierbei
kam es dann zu einer seitlichen Kollision mit dem Pkw der jungen Frau
aus Linnich. Der silberne Wagen setzte unterdessen seine Fahrt in
Richtung Linnich fort.
Bei dem Unfallgeschehen wurde niemand verletzt, es entstand ein
Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Der Wagen der 18-Jährigen
musste später abgeschleppt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen
zur Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Der Fahrer oder die Fahrerin
des flüchtigen Geländewagens wird gebeten, sich zu melden. Auch der

oder die Insassen des aus Richtung Linnich in Fahrtrichtung Rurdorf
fahrenden Wagens kommen als Unfallzeugen in Betracht und können
womöglich Angaben zum Unfallverursacher machen. Hinweise nimmt der
zuständige Sachbearbeiter des Verkehrskommissariats unter der
Telefonnummer 02421 949-5232 entgegen. Außerhalb der üblichen
Bürodienstzeiten ist die Leitstelle unter der Nummer 02421 949-6425
zu erreichen.
OTS: Polizei Düren
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/
 

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Pkw-Fahrer/in nach Verkehrsunfall gesucht"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !