RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
10.07.2018 14:03 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Zeugen gesucht

[zurück]
   Hürtgenwald (ots) - Bereits am Freitag, den 29.06.2018, ereignete
sich in der Gemeinde Hürtgenwald ein Verkehrsunfall, bei dem ein 32
Jahre alter Mann verletzt wurde. Dem Unfall war ein Verkehrsverhalten
vorausgegangen, das einer umfangreichen Aufarbeitung bedarf.
Gegen 17:30 Uhr an besagtem Freitag wurde die Polizei zu einem
Verkehrsunfall auf der L 160 gerufen: ein Motorradfahrer war auf der
Fahrbahn mit einer Person kollidiert. Bei dieser Person handelte es
sich um einen 32 Jahre alten Mann aus Langerwehe, der ursprünglich
als Quadfahrer unterwegs gewesen war. Der andere Unfallbeteiligte war
ein 30-jähriger Motorradfahrer aus Simmerath, der den eingesetzten
Beamten den Unfallhergang und das vorangegangene Geschehen
schilderte.
Demzufolge war der Simmerather mit seinem Krad zunächst aus
Vossenack kommend auf die B 399 in Fahrtrichtung Simonskall
eingebogen. Hiernach wurde er von einem Quad überholt, dessen Fahrer
durch Gesten zu verstehen gab, dass er sich durch das Abbiegen des
Zweirads gestört fühlte. Der Motorradfahrer wendete und fuhr zurück
nach Vossenack, wurde von dem Quadfahrer eingeholt und erneut
überholt. Hierbei kam es nicht nur zu einer Berührung der beiden
Fahrzeuge, der Quadfahrer soll auch nach dem 30-Jährige geschlagen
haben. Die beiden Fahrzeuge trennten sich, trafen jedoch kurz darauf
auf der L 160 wieder aufeinander. Der Quadfahrer, dessen Gefährt auf
einem Parkplatz rechtsseitig der Landstraße parkte, begab sich
fußläufig auf die Fahrbahn und stellte sich dem herannahenden
Kradfahrer in den Weg. In der scharfen Linkskurve kam es dann zum
Zusammenstoß des Motorrads mit dem 32-Jährigen, wodurch dieser
verletzt wurde.
Ein Rettungswagen brachte den Mann später zur stationären
Behandlung in ein Krankenhaus. Der 30-Jährige aus Simmerath blieb

unverletzt.
Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sowohl das
Aufeinandertreffen der beiden Fahrzeuge auf der B 399, in der
Ortslage Vossenack als auch das Unfallgeschehen auf der L 160
beobachtet haben und das Verhalten der beiden Beteiligten beschreiben
können. Hinweise nimmt der zuständige Sachbearbeiter des
Verkehrskommissariats zu Bürodienstzeiten unter der Telefonnummer
02421 949-5213 entgegen. Außerhalb dieser Zeiten ist die Leitstelle
der Polizei unter der Nummer 02421 949-6425 jederzeit erreichbar.
OTS: Polizei Düren
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/
 

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Zeugen gesucht"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !