RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · Menschen · News · Termine · Vereine
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
16.04.2018 13:01 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Einbrüche in Mietswohnungen

[zurück]
   Düren (ots) -
- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/3917620 -
Einbrecher waren am Freitag in der Rurstraße und der Tivolistraße
unterwegs.
Ein Mehrfamilienhaus in der Rurstraße war am Freitag, zwischen
10:30 und 14:30 Uhr Ziel von bislang nicht bekannten Tätern. Hier
hebelten sie an zwei Wohnungstüren. Es gelang ihnen, eine der Türen
zu öffnen, so dass sie die Räume durchsuchen konnten. Hier
entwendeten sie Bargeld und einen Wohnungsschlüssel. Die Anwesenheit
des Bewohners in einer weiteren Mietswohnung war vermutlich
ursächlich dafür, dass die Eindringlinge, sobald sie dessen
Anwesenheit bemerkten, von ihrem Vorhaben abließen, dort
einzubrechen. Eine Zeugin beobachtete gegen 11:00 zwei weibliche
Personen im Treppenhaus.
Beide sind etwa 160 bis 170 cm groß und sind von stämmiger Statur.
Beide haben lange, braune Haare, eine von ihnen mit blonden Strähnen.
Während eine Frau etwa 30 bis 40 Jahre alt ist, ist die zweiter circa
20 Jahre alt. Vor dem Haus wartete eine Mann, etwa 165 cm groß und
von normaler Statur ist. Er hat geschorene, dunkle Haare. Gemeinsam
entfernten sich die drei in Richtung Goethestraße. Ob sie mit den
Einbrüchen im Zusammenhang stehen, ist auch Gegenstand der
Ermittlungen.
Nicht gerade sanft wurde am Freitag, gegen 21:50 Uhr, die
Bewohnerin einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrparteienhaus in der
Tivolistraße geweckt. Laute Geräusche auf ihrem Balkon ließen sie von

ihrer Couch hochschrecken und sie erblickte dort eine männliche
Person. Dieser flüchtete, als sie gegen die Balkontürscheibe klopfte
und lautstark schrie. Der Flüchtige ist etwa 160 cm groß, jünger als
30 Jahre, hat helles, kurzes Haar und war schwarz gekleidet.
Wer die Ermittlungen der Polizei mit sachdienlichen Hinweisen
unterstützen kann, wird gebeten, sich mit der Einsatzleitstelle unter
der Notrufnummer 110 in Verbindung zu setzen.
OTS: Polizei Düren
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/
 

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Einbrüche in Mietswohnungen"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !