RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · Menschen · News · Termine · Vereine
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
16.04.2018 13:01 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Fahrerfluchten nach Unfällen mit Fahrradbeteiligung

[zurück]
   Nörvenich (ots) - Ein 47 Jahre alter Radfahrer stürzte am
Sonntagabend in Nörvenich bei dem Versuch, einen Zusammenstoß mit
einem Pkw zu vermeiden. Auch eine 68-Jährige Dürenerin kam am Mittag
in Merzenich mit ihrem Fahrrad zu Fall. In beiden Fällen kümmerten
sich die beteiligten Autofahrer nicht um das Geschehen oder die
Verletzten.
Gegen 13:25 Uhr radelte die Seniorin in Begleitung ihres Ehemanns
auf einem asphaltierten Feldweg von der L 264 kommend in
Fahrtrichtung eines Reiterhofs. Von hinten nahte ein Pkw heran, der
die beiden Fahrradfahrer linksseitig überholte. Es fand zwar keine
Berührung zwischen dem Wagen und den Zweirädern statt, dennoch kam
die Merzenicherin zu Fall und zog sich Verletzungen zu, die einer
Behandlung im Krankenhaus bedurften.
Ein Rettungswagen brachte sie dorthin. Das am Unfall beteiligte
Auto - ein weißer Wagen mit einer blonden Frau am Steuer - setzte
seine Fahrt bis zum Reiterhof fort, konnte dort im Nachhinein jedoch
nicht eindeutig ausfindig gemacht werden.
Die Fahrzeugführerin wird gebeten, sich mit der Polizei in
Verbindung zu setzen. Ob sie sich ihrer Beteiligung am Unfall bewusst
ist, kann bislang nicht gesagt werden. Hinweise auf den beschriebenen
Pkw samt Fahrerin werden unter der Telefonnummer 02421 949-6425
ebenfalls entgegen genommen.
An diese Telefonnummer wenden sich bitte auch Zeugen, die Hinweise
zu einem grauen oder anthrazitfarbenen Kleinwagen mit dem Kennzeichen
BM-XG und drei Ziffern geben können. Dieses Fahrzeug war am Sonntag
gegen 18:55 Uhr in einen Verkehrsunfall am Kreisverkehr in Nörvenich
verwickelt. Es war, besetzt mit zwei jungen Männern, von der
Bahnhofstraße in den Kreisel hineingefahren und zwang einen Radfahrer
zur Vollbremsung. Dieser war von der B 477 in den Kreisverkehr

eingefahren, um ihn geradeaus in Richtung Niederbolheim zu verlassen.
Um die Kollision mit dem Pkw zu verhindern bremste der 47-Jährige
Fahrradfahrer und kam zu Fall, wobei er verletzt wurde. Das Auto fuhr
in Richtung Oberbolheim davon, obwohl ein Abbremsen und Blick des
Fahrers in den Rückspiegel vermuten lässt, dass der Unfall bemerkt
worden war.
Der aus Mülheim an der Ruhr stammende Verletzte benötigte keinen
Rettungswagen an der Unfallstelle, wollte sich später jedoch
selbstständig um medizinische Versorgung kümmern.
OTS: Polizei Düren
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/
 

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Fahrerfluchten nach Unfällen mit Fahrradbeteiligung"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !