RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Gesundheitswesen > MeldungArtikel empfehlen
11.09.2019 17:05 Uhr 
Pressemitteilung

Dürener Bauverein AG überreicht Spende an stationäres Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus - 4.500 Euro – Erlöse und Spenden aus Fußballturnier mit Betriebsmannschaften aus dem Kreis Düren

[zurück]
  

Fotos (© K. Erdem) v.l.: Renardo Schiffer (Geschäftsführer St. Augustinus Krankenhaus), Maik Wengorz, Visar Behrami mit dem Siegerpokal der Betriebsmannschaft des St. Augustinus Krankenhauses, Moritz Kuckertz, Yannick Krischer, Jörg Haeck, Hospizleitung Günter Gerkowski und Schwester Silke Huppertz
Das stationäre Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus freut sich über die sehr großzügige Spende von der Dürener Bauverein AG in Höhe von 4.500 Euro. Die Spende stammt aus einem Fußballturnier, das die Dürener Bauverein AG bereits zum vierten Mal mit Betriebsmannschaften aus dem Kreis Düren veranstaltet hat. Dabei stellen Firmen aus unserer Region Fußballmannschaften, die für die gemeinnützige Veranstaltung gegeneinander antreten.

„Wir bedanken uns sehr für diese großzügige Spende, die unserem stationären Hospiz unmittelbar zugutekommt“, erklären Renardo Schiffer, Geschäftsführer des St. Augustinus Krankenhauses und Günter Gerkowski, Leiter des stationären Hospizes am St. Augustinus Krankenhaus Düren.
Mit solchen Spenden wird beispielsweise der fünfprozentige Anteil finanziert, den das Hospiz aus Eigenmitteln zu tragen hat.


Jörg Haeck und Maik Wengorz von der Dürener Bauverein AG: „Wir möchten den Dank an alle Mannschaften und Spender weitergeben, die unser diesjähriges Turnier unterstützt und daran teilgenommen und dadurch zu diesem Erfolg beigetragen haben. Wir freuen uns, dass wir mit der Ausrichtung unseres Benefiz-Turniers eine so bedeutsame Institution wie das stationäre Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus unterstützen konnten. Im nächsten Jahr möchten wir wieder unter dem Motto „Vereint für den guten Zweck“ ein Turnier austragen. Wir hoffen erneut auf eine rege Beteiligung der Dürener Betriebe und Unternehmen.“

Im stationären Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus, gegründet 1995, werden Schwerstkranke und sterbende Menschen begleitet. Die Arbeit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen basiert auf einer langjährigen Erfahrung und einer lebensbejahenden Haltung. Das Sterben wird als Teil des Lebens betrachtet. Aufgenommen werden Menschen unabhängig von ihrer sozialen, ethnischen und religiösen Herkunft. Gemeinsam wird der letzte Lebensabschnitt nach den gewünschten Riten und Lebensgewohnheiten gestaltet.



Autor/Verantwortlicher:
Kaya Erdem
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Holzstraße 1
52349 Düren
E-Mail: kerdem@ct-west.de

[ Visitenkarte ]

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "Dürener Bauverein AG überreicht Spende an stationäres Hospiz am St. Augustinus Krankenhaus - 4.500 Euro – Erlöse und Spenden aus Fußballturnier mit Betriebsmannschaften aus dem Kreis Düren"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !