RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Gesundheitswesen > MeldungArtikel empfehlen
09.02.2017 17:16 Uhr 
Pressemitteilung

Forum Medizin von Dürener Zeitung im St. Marien-Hospital: Die Bauchspeicheldrüse, das Organ im Mittelpunkt - Donnerstag, 16.02.2017, 18 Uhr, Pflegebildungszentrum am Birkesdorfer Krankenhaus

[zurück]
  

Das nächste Forum Medizin der Dürener Zeitung findet zum Thema „Die Bauchspeicheldrüse - das Organ im Mittelpunkt“ im St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf statt. Es beginnt am Donnerstag, 16. Februar 2017, um 18 Uhr, im Pflegebildungszentrum (Eingang gegenüber der Kinderklinik), Hospitalstraße 44, 52353 Düren.
Dr. med. Thomas Heyer, Chefarzt der Inneren Medizin im St. Marien-Hospital Düren (Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Proktologie) referiert zum Thema „Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse“. Anschließend informiert Frau Johanna Braunshausen, Oecotrophologin, GHD (Gesundheits GmbH Deutschland), Ansprechpartnerin für Ernährungsfragen im St. Marien-
Hospital Düren, über die „Richtige Ernährung als Schutz für die Bauchspeicheldrüse. Die Moderation übernimmt Anne Stephanie Wildermann, Redakteurin der Dürener Zeitung. Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Nach den Vorträgen beantworten die Referenten Fragen aus dem Publikum. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg statt.


Die Bauchspeicheldrüse, oder der Pankreas, liegt in der Mitte des Körpers. Sie produziert zum einen den Bauchspeichel, ein Verdauungssekret, das an den Darm abgegeben wird. Die darin enthaltenen Enzyme spalten die einzelnen Bestandteile der Nahrung auf und sind sehr wichtig für die Verdauung der Nahrung. Zum anderen bildet die Bauchspeicheldrüse Hormone, wie etwa das Insulin, das den Blutzucker senkt. Eine häufige Erkrankung ist zum Beispiel die Pankreatitis: Diese Entzündung äußert sich durch Schmerzen im Oberbauch. Eine akute Pankreatitis kann unter anderem bei Gallenwegserkrankungen ausgelöst werden, außerdem durch Alkoholmissbrauch, in seltenen Fällen durch bestimmte Medikamente. Bei der chronischen Pankreatitis verliert die Bauchspeicheldrüse zunehmend ihre beiden Funktionen, Sekrete abzugeben. In dem Forum Medizin erhalten die Gäste Informationen zu Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sowie der richtigen Ernährung zum Schutz der Bauchspeicheldrüse.



Autor/Verantwortlicher:
Kaya Erdem
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Holzstraße 1
52349 Düren
E-Mail: kerdem@ct-west.de

[ Visitenkarte ]

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "Forum Medizin von Dürener Zeitung im St. Marien-Hospital: Die Bauchspeicheldrüse, das Organ im Mittelpunkt - Donnerstag, 16.02.2017, 18 Uhr, Pflegebildungszentrum am Birkesdorfer Krankenhaus "
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !