RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
Weihnachten Düren
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
03.12.2019 14:40 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Nach Geldautomatensprengung - Unbekannter leistet Widerstand
am Tatort

[zurück]
  Düren (ots) - Nach der Sprengung eines Geldautomaten wollten die polizeilichen
Ermittler am Montagmorgen noch einmal ihre Arbeit am Tatort aufnehmen. Dabei
trafen sie am Ort des Geschehens auf einen Mann, der sich nicht ausweisen konnte
und erheblichen Widerstand gegen die Beamten leistete.
Nach der Sprengung eines Geldautomaten von Sonntag auf Montag in einem Dürener
Supermarkt, trafen heute Morgen gegen 07:30 Uhr zwei Beamte der Polizei an dem
besagten Supermarkt am Heerweg ein, um dort die Ermittlungen aufzunehmen. Der
Eingang des Discounters war mit polizeilichem Flatterband gesperrt. Der
Supermarkt hatte noch nicht geöffnet. Als die Beamten den Eingangsbereich des
Supermarktes passierten und um eine Ecke in einen Seitengang bogen, bemerkten
Sie mitten am Tatort eine männliche Person.
Auf Ansprache der Beamten reagierte der Fremde abweisend. Weder wollte er seinen
Namen nennen, noch wollte er sich freiwillig ausweisen. Erst mit körperlicher
Einwirkung der Ermittler gelang es, die Taschen des Mannes notdürftig zu
durchsuchen und unter anderem ein Teppichmesser sicherzustellen. Während dieser
Maßnahme wehrte der Mann sich permanent, so dass die Polizisten Verstärkung
rufen mussten.
Doch auch den hinzugerufenen Beamten gelang es nicht, den mittlerweile sehr
aufgebrachten Mann zu beruhigen. Letzten Endes musste der Fremde durch vier
Beamte unter starker Gegenwehr in Gewahrsam genommen werden.
Erst auf der Wache konnte die Identität des Mannes festgestellt werden. Es
handelt sich um einen 34-Jährigen der bereits mehrfach polizeilich erfasst
wurde. Nachdem der Jülicher zuerst keinerlei Angaben machen wollte, sagte er
später aus, dass er sich an dem Supermarkt befunden hatte, um eine Spraydose

umzutauschen. Die Dose befände sich noch im Markt, einen Kassenzettel habe er
bei sich. Tatsächlich konnte später an der beschriebenen Örtlichkeit eine
unangebrochene Spraydose sichergestellt werden.
Gegen den Eindringling wurde einen Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch und
Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet.
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/4457679
OTS: Polizei Düren
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Nach Geldautomatensprengung - Unbekannter leistet Widerstand
am Tatort"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !