RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Gesundheitswesen > MeldungArtikel empfehlen
28.05.2019 18:30 Uhr 
Pressemitteilung

Vortrag zur Komplementärmedizin in der Onkologie im St. Marien-Hospital Düren

[zurück]
  

Foto (© K. Erdem) v.l.: Oberärztin Dr. med. Anna Rüland (Sektionsleiterin des Brustzentrums Düren, Fachärztin für Gynäkologie im St. Marien-Hospital) und Martina Eichstaedt (Ärztliche Leiterin MVZ Onkologie am Birkesdorfer Krankenhaus und Fachärztin für Onkologie)
Zu einem Vortrag zu Komplementärmedizin in der Onkologie laden das Brustzentrum Düren und die Praxis für Onkologie im Medizinischen Versorgungszentrum am St. Marien-Hospital Düren alle Interessierten am Donnerstag, 6. Juni 2019, um 16 Uhr ein.

Die Sektionsleiterin des Brustzentrums Düren, Dr. med. Anna Rüland, Fachärztin für Gynäkologie und Oberärztin der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im St. Marien-Hospital, und Martina Eichstaedt, Fachärztin für Onkologie und Ärztliche Leiterin MVZ Onkologie am Birkesdorfer Krankenhaus, informieren zu Naturheilkunde und unterstützenden Maßnahmen unter Chemotherapie, endokriner Therapie oder Antikörpertherapie. Der Vortrag findet im Pflegebildungszentrum am St. Marien-Hospital (Hospitalstraße 44, 52353 Düren, Eingang gegenüber der Kinderklinik) statt. Der Eintritt ist frei.

„Aufgrund zahlreicher Rückfragen haben wir uns dazu entschieden, eine Vortragsreihe für alle Interessierten in Sachen Komplementärmedizin anzubieten“, so die beiden Ärztinnen einhellig. „Die Vorträge mit wechselnden Themen und externen Referenten mit unterschiedlichen Schwerpunkten erfolgen künftig einmal im Monat, an jedem ersten Donnerstag, jeweils im 16 Uhr im Pflegebildungszentrum am St. Marien-Hospital“, erklärt Dr. med. Anna Rüland.


Was kann ich für mich tun? Die Referenten erläutern das Zusammenwirken von Schulmedizin, wissenschaftlich geprüfter Naturheilkunde und Ordnungstherapie mit Ernährung, Bewegung und Stressmanagement. Ergänzende Therapien sollen Nebenwirkungen mindern, Lebensqualität verbessern und Prävention vor und nach Krebserkrankungen ermöglichen. Sie kommen nicht alternativ zur konventionellen Therapie zum Einsatz, sondern ergänzen diese.
Bei Übelkeit/Erbrechen, Schleimhautentzündungen im Mund, Hitzewallungen, Durchfall, Verstopfung, Polyneuropathie und Fatigue gibt es verschiedene Verfahren, die zum Einsatz kommen können.

Wichtig ist, nicht ohne ärztliche Absprache vorzugehen, denn Naturheilverfahren können auch Wechselwirkungen verursachen. Dann ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt zu beachten, zum Beispiel erst nach Abschluss einer konventionellen Therapie.



Autor/Verantwortlicher:
Kaya Erdem
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Holzstraße 1
52349 Düren
E-Mail: kerdem@ct-west.de

[ Visitenkarte ]

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "Vortrag zur Komplementärmedizin in der Onkologie im St. Marien-Hospital Düren"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !