RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Gesundheitswesen > MeldungArtikel empfehlen
01.03.2019 14:20 Uhr 
Pressemitteilung

Andacht und Aschenkreuz im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich und im St. Josef-Krankenhaus Linnich - Krankenhausseelsorge lädt herzlich ein – Aschermittwoch, 10 und 15 Uhr

[zurück]
  Aschermittwoch, den 06.03.2019 findet auch in diesem Jahr wieder je eine Andacht im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich und im St. Josef-Krankenhaus Linnich statt. Die Besucher können im Anschluss das Aschenkreuz empfangen:
Die Andacht beginnt um 10 Uhr in der Kapelle des Jülicher Krankenhauses. Anschließend erhalten dort alle Interessierten das Aschenkreuz, sowie nachfolgend auf Wunsch die Patienten auf den Stationen.
Um 15 Uhr findet die Andacht mit Austeilung des Aschenkreuzes in der Kapelle des Linnicher Krankenhauses statt. Auch hier geht es anschließend auf die Stationen.
Das Aschenkreuz ist ein Zeichen der inneren Vorbereitung auf das Auferstehungsfest Ostern.
Die Krankenhausseelsorge lädt herzlich ein.



Autor/Verantwortlicher:
Kaya Erdem
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Holzstraße 1
52349 Düren
E-Mail: kerdem@ct-west.de

[ Visitenkarte ]

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "Andacht und Aschenkreuz im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich und im St. Josef-Krankenhaus Linnich - Krankenhausseelsorge lädt herzlich ein – Aschermittwoch, 10 und 15 Uhr"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !