RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
08.02.2019 13:46 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Einbrüche in Einfamilienhäuser

[zurück]
   Langerwehe/Nideggen/Titz (ots) -
- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/4188173 -
In drei Fällen verschafften sich am Donnerstag Einbrecher Zutritt
zu fremden Wohnhäusern. In einem Fall trafen sie dabei auf einen
Bewohner.
Gegen 16:00 Uhr vernahm der Bewohner eines Hauses in der
Jahnstraße in Titz ein Klingeln an seiner Haustür. Der Mann, ein
Senior, wollte jedoch die Tür nicht öffnen, auch nicht, als der
Unbekannte "Sturm klingelte". Plötzlich sah sich der Mann einem
Fremden in seinem Wohnzimmer gegenüber. Er schrie laut auf, was den
Einbrecher in die Flucht schlug. Entwendet wurde bei dem Einbruch
nichts. Eine Nachbarin berichtete später, zur Tatzeit in der Straße
mehrere unbekannte Personen laufen gesehen zu haben. Hierbei soll es
sich um drei südländisch aussehende Frauen gehandelt haben. Alle
waren etwa 20 bis 25 Jahre alt und maximal 170 cm groß. Bekleidet
waren die drei mit Wollmützen, Winterjacken und Sportschuhen. Der
Unbekannte, der dem Senior gegenüberstand, wird beschrieben als
männlich, etwa 12 bis 15 Jahre alt und 120 cm klein. Er war schlank
und hatte mittelblonde Haare.
Die Abwesenheit der Hausbewohner nutzten Unbekannte, um in ein
Haus in der Josef-Heinrichs-Straße in Langerwehe einzubrechen.
Zwischen 07:00 Uhr und 14:40 Uhr begaben sich der oder die Einbrecher
auf die Rückseite, wo die Terrassentür aufgehebelt wurde. Nach ersten
Feststellungen wurden unter anderem Armbanduhren entwendet.
Ein Haus in der Straße Auf der Erdmaar in Nideggen geriet zwischen
07:00 Uhr und 19:00 Uhr in den Fokus von Einbrechern. Hier wurde ein

auf der Rückseite gelegenen Fenster aufgehebelt. Mehrere Behältnisse
wurden in verschiedenen Räumen nach verwertbarem Diebesgut
durchwühlt. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der
Anzeigenaufnahme noch nicht fest.
In allen Fällen die Kriminalpolizei Spuren an den Tatorten
gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu verdächtigen
Beobachtungen nimmt die Leitstelle der Polizei unter der Notrufnummer
110 zu jeder Zeit entgegen.
OTS: Polizei Düren
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/
 

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Einbrüche in Einfamilienhäuser"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !