RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Gesundheitswesen > MeldungArtikel empfehlen
14.12.2018 15:27 Uhr 
Pressemitteilung

VFL 63 Langerwehe spendet 800 Euro an den Förderverein der Kinderklinik und der Sozialpädiatrie am St. Marien-Hospital - Sommerfest bringt Erlös für das Clownprojekt und Spielmaterialien im Birkesdorfer Hospital

[zurück]
  

Foto (© K. Erdem) v.l.: Dr. med. Bodo Müller, Maria Jacobsmeier und Mario Unger bei der Spendenübergabe
800 Euro überbrachten Mario Unger, 1. Vorsitzender des VFL 63 Langerwehe, und Maria Jacobsmeier, Abteilungsleitung Volleyball des Sportvereins, für den Verein Freunde und Förderer der Kinderklinik und der Sozialpädiatrie am St. Marien-Hospital e.V.
Dr. med. Bodo Müller, Vorsitzender des Fördervereins, ärztlicher Direktor im St. Marien-Hospital und Chefarzt der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, nahm den Betrag dankend entgegen. Er stammt aus dem Erlös des Sommerfestes des VFL 63 Langerwehe mit Unterstützung der Gemeinde und von anderen Vereinen. Die Überschüsse aus dem Verkauf von Grillspezialitäten, Getränken, Kuchen- und Salatbuffet werden für einen guten Zweck verwendet. Der Vorstand beschloss vorab einstimmig, dass der Förderverein des Kinderzentrums am St. Marien-Hospital die Spende erhält.
Der VFL 63 Langerwehe bietet viele Sportmöglichkeiten an und zählt z.B. im Bereich Kinderturnen mittlerweile rund 200 Kinder. „Seit Jahren erfahren wir viel Zuspruch und möchten mit der Spende etwas zurückgeben im Kreis Düren“, so Mario Unger und Maria Jacobsmeier. Weitere Informationen zum Sportverein gibt es unter www.vfl63langerwehe.de.
„Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende“, erklärt Dr. Müller. Das Geld fließt in das Clownprojekt und Spielmaterialien, zum Beispiel auch für die neue Tagesklinik für Psychosomatik.

Die Spenden, die der Förderverein erhält, helfen maßgeblich dabei, das Kinderzentrum mit kindgerechter Inneneinrichtung und medizinischen Geräten auf hohem Niveau auszustatten, und zusätzliche Projekte zu fördern, die nicht durch die herkömmliche Krankenhausfinanzierung realisierbar sind. Das Clownprojekt findet dadurch fortlaufend statt und Clowns besuchen regelmäßig die kranken Kinder.



Autor/Verantwortlicher:
Kaya Erdem
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Holzstraße 1
52349 Düren
E-Mail: kerdem@ct-west.de

[ Visitenkarte ]

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "VFL 63 Langerwehe spendet 800 Euro an den Förderverein der Kinderklinik und der Sozialpädiatrie am St. Marien-Hospital - Sommerfest bringt Erlös für das Clownprojekt und Spielmaterialien im Birkesdorfer Hospital"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !