RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Gesundheitswesen > MeldungArtikel empfehlen
07.02.2018 12:28 Uhr 
Pressemitteilung

Gesprächskreis für pflegende Angehörige und Kurs „Häusliche Pflege und Betreuung für Menschen mit Demenz“ im St. Josef-Krankenhaus Linnich - Familiale Pflege berät und unterstützt - kostenloses Angebot

[zurück]
  Pflegende Angehörige sind häufig einer Mehrfachbelastung ausgesetzt, da neben der häuslichen Pflegetätigkeit andere Aufgaben bestehen bleiben. Hier können Unterstützungsangebote hilfreich sein. „Es macht Mut, nicht alleine zu sein“, sagte eine Kursteilnehmerin der Schulung „Häusliche Pflege und Betreuung für Menschen mit Demenz“ im St. Josef-Krankenhaus Linnich.
Diese findet erneut an drei Abenden im Linnicher Krankenhaus statt: am 21.02.2018, 28.02.2018 und 05.03.2018, jeweils von 14:00 bis 17:30 Uhr.
Der Pflegekurs richtet sich an alle Angehörigen, die Menschen mit Demenz in der Familie versorgen und informiert zum Beispiel über Körperpflege, Inkontinenzversorgung, Ernährung, zur Pflegeversicherung, Alltagsstrukturierung und Bewältigung des oft schwierigen Pflegealltags. Es können sechs Personen teilnehmen, der Pflegekurs ist kostenfrei. Anmeldungen sind erbeten: Telefonnummer 02462 204-1212 oder per E-Mail an familialepflege.sjk-li@ct-west.de.

Auch die Gesprächskreise der Familialen Pflege des St. Josef-Krankenhauses für pflegende Angehörige werden in diesem Jahr fortgesetzt. Am 2. Mittwoch eines Monats treffen sich alle Interessierten von 14:30 bis 16:30 Uhr. Die Termine im ersten Halbjahr 2018 sind: 14.02.2018; 14.03.2018; 11.04.2018; 09.05.2018; 13.06.2018.

Im Gesprächskreis können sich die Angehörigen, die ein Familienmitglied zu Hause pflegen, austauschen und Probleme ansprechen und sich so gegenseitig unterstützen. Die Teilnahme ist kostenlos. Themen und Inhalte richten sich ganz nach den Wünschen der Teilnehmer. Diese können ihre Anmeldung sowie Themenvorschläge vorab mitteilen: unter der Telefonnummer 02462 204-1212 oder per mail unter familialepflege.sjk-li@ct-west.de.

Elisabeth Leisten und Birgit Dohmen sind die Mitarbeiterinnen und Ansprechpartner der Familialen Pflege im St. Josef-Krankenhaus Linnich. Das Modellprojekt „Familiale Pflege“ wird von der AOK Rheinland/Hamburg finanziert und von der Universität in Bielefeld wissenschaftlich begleitet. Das komplette Angebot ist für pflegende Angehörige kostenfrei und kann unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit in Anspruch genommen werden.



Autor/Verantwortlicher:
Kaya Erdem
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Holzstraße 1
52349 Düren
E-Mail: kerdem@ct-west.de

[ Visitenkarte ]

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "Gesprächskreis für pflegende Angehörige und Kurs „Häusliche Pflege und Betreuung für Menschen mit Demenz“ im St. Josef-Krankenhaus Linnich - Familiale Pflege berät und unterstützt - kostenloses Angebot"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !