RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
Weihnachten Düren
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · News · Termine · Vereine · Impressum/Datenschutz
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Gesundheitswesen > MeldungArtikel empfehlen
21.09.2017 10:57 Uhr 
Pressemitteilung

Kinderseelen in großer Not – Musikalische Lesung mit Claudia Gliemann im St. Marien-Hospital Düren - Dienstag, 26.09.2017, 17 Uhr – „Papas Seele hat Schnupfen“

[zurück]
  Wegen psychischer Krankheiten müssen immer mehr Erwerbstätige zu Hause bleiben. Das ergaben jüngste Erhebungen der Krankenkassen. Zweifelsfrei müssen die Betroffenen viel Energie aufbringen, um sich der neuen Situation zu stellen und professionelle Hilfe suchen.

In Vergessenheit gerät dabei mitunter die Situation der Kinder von psychisch Kranken. Rund 3,8 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland wachsen mit sucht- oder psychisch kranken Eltern auf. Sie haben ein stark erhöhtes Risiko, im Laufe ihres Lebens selbst eine psychische Störung zu entwickeln.
Ihre Situation gilt es folglich ebenso zu verstehen, um sie frühzeitig entlasten zu können, denn auch ihnen wird viel abverlangt: Sie finden nicht das gewünschte Gehör bei den Erwachsenen, fühlen sich schuldig und schlüpfen schnell in eine fürsorgliche Rolle, damit es den geliebten Eltern möglichst bald besser geht.
Claudia Gliemann, Autorin und Verlegerin aus Karlsruhe, hat mit ihrem Buch „Papas Seele hat Schnupfen“ das versteckte Leid dieser Kinder thematisiert. Sie erzählt eindringlich und für Kinder gut verständlich die Geschichte von Nele, deren Vater an einer Depression erkrankt ist. Zudem hat sie Lieder getextet und komponiert, mit denen sie ihre Lesungen, zu denen sie derzeit ganz Deutschland bereist, untermalt.

Dr. med. Bodo Müller, Ärztlicher Direktor des St. Marien-Hospitals in Düren, Kinder- und Jugendpsychiater, findet uneingeschränktes Lob dafür: „Claudia gelingt es nicht nur außerordentlich gut, die Melancholie und Traurigkeit mit ihrer Musik und Stimme rüberzubringen, nein, es gelingt ihr auch wunderbar, Menschen ein Lächeln über das Gesicht zu zaubern, die Traurigkeit aufzulösen.“


Die mehrfach ausgezeichnete Autorin ist am Dienstag, 26.09.2017, um 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten 2 und 4 des Pflegebildungszentrums am St. Marien-Hospital, Hospitalstraße 44, zu Gast. Sie wird aus „Papas Seele hat Schnupfen“ lesen und einige der Lieder vortragen.

Alle Interessierten sind zu dieser Veranstaltung, die kostenfrei ist, herzlich willkommen!



Autor/Verantwortlicher:
Kaya Erdem
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH
Holzstraße 1
52349 Düren
E-Mail: kerdem@ct-west.de

[ Visitenkarte ]

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "Kinderseelen in großer Not – Musikalische Lesung mit Claudia Gliemann im St. Marien-Hospital Düren - Dienstag, 26.09.2017, 17 Uhr – „Papas Seele hat Schnupfen“"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

ANZEIGE
Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum & Datenschutz ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !