RurWeb - Informationforum für den Wirtschaftsraum Düren-Jülich
  Kleinanzeigen · Kontaktbörse · Menschen · News · Termine · Unternehmen · Vereine
Login / Anmeldung 
Name:
Passwort:
Automatisch anmelden.
(Passwort speichern)


Kostenlos registrieren | Passwort vergessen | Hilfe
149 Personen online
Webcam 
Beobachten Sie das Geschehen auf dem Dürener Marktplatz [ Webcam ]
 
RurWeb > News > Polizeimeldungen Kreis Düren > MeldungArtikel empfehlen
13.09.2017 13:01 Uhr 
Polizeimeldung


POL-DN: Unfallfahrer gibt sich als Diebstahlsopfer aus

[zurück]
   Düren (ots) - Zahlreiche Straftaten beging am Dienstagnachmittag
ein 19 Jahre alter Mann aus Düren. Alles begann mit einem
Verkehrsunfall.
Gegen 16:45 Uhr befuhr ein Pkw die Lommessemstraße in Mariaweiler.
Er kam mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung
der Aldenhovener Straße, als er kurz hinter der Kreuzung mit der
Straße "An Gut Nazareth" zunächst nach rechts gegen einen dort
geparkten Pkw prallte und anschließend gegen einen entgegenkommenden
Wagen stieß. An dessen Steuer saß ein 22 Jahre alter Mann aus Düren,
der beobachten konnte, dass der Fahrer des Unfallwagens ausstieg und
zurück in Richtung der Straße "An Gut Nazareth" rannte. Auch andere
Zeugen hatten das Geschehen und die Flucht des Unfallverursachers
bemerkt und vergeblich versucht, ihn einzuholen. Der Dürener blieb
unverletzt, sein Auto wurde später abgeschleppt.
Die zur Unfallaufnahme entsandten Polizeibeamten erhielten von den
Zeugen eine gute Personenbeschreibung des Unfallflüchtigen. Während
sie noch mit der Unfallaufnahme befasst waren, meldete sich bei der
Leitstelle der Polizei ein Anrufer der angab, sein Pkw sei gestohlen
worden. Die Beamten stellten fest, dass es sich bei dem von ihm
genannten Wagen um das am Unfallort zurückgelassene
Verursacherfahrzeug handelte und suchten den Anrufer zu Hause in
Gürzenich auf. Der Fahrzeugbesitzer war ein 19-Jähriger, auf den
exakt die Personenbeschreibung des Flüchtigen zutraf. Der Verdacht
lag nahe, dass er den Diebstahl seines Wagens vortäuschen wollte, um
nicht für den Verkehrsunfall verantwortlich gemacht zu werden, zumal
er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol stand.

Dem 19-Jährigen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine
Blutprobe entnommen, sein Pkw wurde beschlagnahmt. Neben der
Verkehrsunfallflucht wird ihm das Vortäuschen einer Straftat
vorgeworfen. Da in seinem Auto eine geringe Menge Betäubungsmittel
aufgefunden wurden, wurde zudem eine entsprechende Strafanzeige
gefertigt.
Die Ermittlungen dauern an.
OTS: Polizei Düren
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2
Rückfragen bitte an:
Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)




Quelle:
ots - Originaltext
http://www.presseportal.de/
 

Wer sollte den Artikel noch lesen ? [ Artikel empfehlen ]

Kommentare zu "
POL-DN: Unfallfahrer gibt sich als Diebstahlsopfer aus"
   
Kommentar hinzufügen
Es wurden noch kein Kommentar hinterlegt.
Suchen 
Suche nach in
Ort:
Zeitraum:
Sortierung

Hauptseite ] [ Anmeldung ] [ Impressum ] [ Informationen zu Werbemöglichkeiten ] [ RurWeb als Startseite ] [ Düren ]
  Hinweise zum Nachrichtenbereich bei RurWeb
An dieser Stelle werden sowohl Mitteilungen unterschiedlichster Pressestellen, als auch Artikel freier Journalisten wiedergegeben. Alle Artikel sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers an anderer Stelle wiedergegeben werden. Sämtliche Mitteilungen und Artikel sind mit Quellenangaben versehen. Sämtliche Pressemitteilungen werden in einem automatisierten Verfahren in die Datenbank von RurWeb eingespeist und nach Ablauf einer Frist wieder automatisch gelöscht. Eine Kontrolle dieser Pressemitteilungen durch Frank Reiermann findet nicht statt. Artikel freier Journalisten werden von diesen selbst eingespeist. Diese Journalisten unterstehen weder Frank Reiermann, noch werden sie von Ihm beaufsichtigt. Sollten Sie bedenkliche Inhalte finden, bitten wir um Information - Danke !